Komplett vermietet!

Das „Haus der Höfe“ ist voll vermietet! Die rund 7.300 Quadratmeter Bürofläche, die hier in einer der besten Bonner Lagen entstehen, haben ihre Interessenten gefunden. Namhafte Unternehmen verschiedener Branchen werden schon bald im Haus der Höfe ihre markengebende Adresse finden.
Leider können wir entsprechend den zahlreichen Interessenten, die Büroflächen in Bonn suchen, im Haus der Höfe keine Flächen mehr anbieten.

Spatenstich!

Am 29. Januar 2018 erfolgte der Spatenstich dort, wo die Bagger in den nächsten Wochen rund 15.000 Kubikmeter Erde bewegen werden. Im Bild von links: Peter Henin (Niederlassungsleiter der Zechbau GmbH Bonn), Erwin Eilert (Projektmanager der STRABAG Real Estate GmbH), Jörg Förstel (Ed. ZÜBLIN AG, Bereich Bonn, Bauoberleiter), Rainer M. Schäfer (Geschäftsführer der STRABAG Real Estate GmbH), Nadja Naumann (Projektentwicklerin der STRABAG Real Estate GmbH) und Thomas Köppinger (Prokurist der PARETO GmbH).

Die Bagger rollen an

Es ist soweit! Am 09. Januar 2018 rollten die ersten schweren Geräte auf das Grundstück an der Joseph-Beuys-Allee. Ab sofort können nicht nur die Bahnpendler Tag für Tag den Fortschritt beim „Haus der Höfe“ live mitverfolgen. Nach Eröffnung des DB Haltepunkts „UN-Campus“ direkt gegenüber wurde auch die moderne Bushaltestelle „UN Campus/Bahnhof“ mit den Buslinien 611, 610 und 630 vom öffentlichen Nahverkehr eingerichtet.

https://www.swb-busundbahn.de/fahrplaene/linienfahrplaene.html

Walter-Flex-Straße wird zur Genscherallee

Oberbürgermeister Ashok Sridharan enthüllte feierlich die Straßenschilder am Montag, 28. August 2017.
„Das Bundesviertel ist der Ort, an dem der Wandel unserer Stadt deutlich sichtbar wird. Genscher und Schmidt gingen hier zu Bundeshauptstadtzeiten ein und aus. Sie haben die Entwicklung Bonns mit geprägt. Ihre Namen erinnern uns an diese Zeit und an das Wirken von zwei herausragenden Politikern der Bonner Republik“, sagte Oberbürgermeister Ashok Sridharan in seinem Grußwort. Er erinnerte an die Verdienste von Hans-Dietrich Genscher, der viele Jahre zu den Gestaltern der Bonner Republik gehörte, und von 1969 bis 1992 deutscher Innen- und Außenminister und langjähriger FDP-Bundesvorsitzender war.

DB Haltestelle UN-Campus früher fertig

BONN. Rechtzeitig zum Weltklimagipfel COP 23 in Bonn (ab dem 6. November) soll auch die neue Haltestelle „UN Campus“ fertiggestellt sein. In den kommenden Monaten werden die Bauarbeiten noch einmal beschleunigt: Der Nahverkehr Rheinland (NVR) und die DB hätten vereinbart, dass die Inbetriebnahme des neuen Haltepunktes nicht wie ursprünglich geplant erst zum Fahrplanwechsel am 10. Dezember erfolgen werde. Die Haltestelle solle vielmehr bereits Anfang November 2017 und damit rechtzeitig zum Beginn der UN-Weltklimakonferenz anfahrbereit sein.

GA 13_07_2017 Campus_Halt_früher_fertig_KR

https://www.express.de/bonn/zwischen-bonn-und-godesberg-neue-haltestelle–un-campus–frueher-fertig-als-erwartet-27960174

KStA 05_07_2017 Am_UN_Campus_wird_s_noch_etwas_hübscher

Bonner Rundschau 2017-07-05 hübscher UN Campus

Neubau am Eingang zum Bundesviertel

29.05.2016 Bonn-Gronau. Wo vor noch gar nicht so langer Zeit Bäume und Sträucher standen, ist nun alles gerodet. Auf das exakt 4.443 Quadratmeter große Grundstück an der Ecke Walter-Flex-Straße und Joseph-Beuys-Allee wird für 25 Millionen Euro bald ein neues Bürohaus gebaut.

Generalanzeiger Bonn 28./29.05.2016

2016-05-29 GA Bonn

Baustart für die Haltestelle "UN-Campus"

12.04.2016 Bonn. Der kleine Fußgängerübergang am Kopf der Walter-Flex-Straße ist bereits abgesperrt. Er soll in den nächsten Monaten komplett abgebaut werden. Und die Bahn hat auf mehrere Hundert Meter neben den Gleisen schon alles roden lassen. Dort soll bis Ende 2017 der neue Bahnhaltepunkt „UN-Campus“ entstehen.

Die Museumsmeile entwickelt sich zu einem Drehkreuz für die verschiedensten Verkehrsströme. Nun hat die Bahn mit den Vorbereitungen für die neue Station „UN-Campus“ begonnen. Die Museen liegen fußläufig vom World Conference Center Bonn (WCCB), UN, Post Tower und Telekom sowie zahlreichen Bürokomplexen entfernt. Dort kommen die Stadtbahnen an. Hauptader für die Autos ist die B 9.

Somit ist die Eröffnung des Bahnhofs voraussichtlich Ende 2017 ein weiterer Anreiz für Pendler. Und wer weiß, vielleicht hält in ferner Zukunft auch die Seilbahn auf den Venusberg dort. Autofahrer könnten dann einen Park-&-Ride-Platz nutzen und mit dem normalen Nahverkehrsticket in vier Minuten an den Unikliniken sein. Das könnte einer Entlastung der wenigen Straßen auf den Venusberg bedeuten.

„In den nächsten Monaten werden die bauvorbereitenden Maßnahmen fortgesetzt“, teilt eine Bahnsprecherin mit. Das bedeutet, dass das Gelände für die Baustelle geräumt wird. Dann werden Kabeltrassen verlegt, es folgen Ver- und Entsorgungsleitungen, so die Sprecherin. In den Neubau der Station „Bonn UN-Campus“ werden laut Stadt insgesamt 7,9 Millionen Euro investiert. Es wird zwei Außenbahnsteige mit Rampen und Treppen geben und eine Unterführung für Fußgänger. Nach der Inbetriebnahme werden täglich rund 4000 Berufspendler und Besucher an dieser Stelle nahe dem Bundesviertel erwartet.

Wie berichtet, tut sich im Umfeld noch mehr: Es gibt ein Grundstück für neue Büros, der Fernbusbahnhof soll hinter die Bundeskunsthalle verlegt werden, und Aldi will sich in Kessenich ansiedeln. Auf jener Seite der Bahngleise entsteht zur Reuterbrücke hin ein neues Wohnquartier, bei dem der Hochbau schon begonnen hat. Zuletzt wird noch das Bonn-Center abgerissen und neu gebaut.

Generalanzeiger Bonn 12.04.2016 von Richard Bongartz

 

Die Vorarbeiten für den neuen DB Haltepunkt "Bonn UN Campus" beginnen

Künftig entsteht auf der Bahnstrecke zwischen Bonn und Bad Godesberg in Höhe der Walter-Flex-Straße der neue DB-Haltepunkt „Bonn UN Campus“.

Die ersten Arbeiten für das Bahnprojekt, das in enger Kooperation mit der Stadt Bonn und dem zuständigen Zweckverband Nahverkehr Rheinland (NVR) realisiert wird, starten bereits Mitte Februar.

Auf dem Gelände, auf dem ab März die Vorarbeiten für zwei Außenbahnsteige beginnen, müssen zunächst Bäume und Büsche abgeholzt werden. Nach den Rodungsarbeiten zur Baufeldfreimachung werden Arbeiten an der Oberleitung und der Signaltechnik folgen. Während der Bauzeit wird der Bahnübergang an der Walter-Flex-Straße für Fußgänger und Radfahrer gesperrt. Umleitungen werden ausgeschildert.

Für den Neubau der Station „Bonn UN Campus“ werden insgesamt 7,9 Millionen Euro investiert. Neben der Errichtung zweier Außenbahnsteige sind Rampen- und Treppenanlagen sowie eine Personenunterführung geplant. Die Inbetriebnahme der neuen Verkehrsstation wird voraussichtlich Ende 2017 erfolgen. Mit dem Bau des neuen Haltepunktes „Bonn UN Campus“ soll eine verbesserte Schienenanbindung an das Bundesviertel geboten werden. Nach der Inbetriebnahme werden täglich rund 4000 Berufspendler und Besucher erwartet.

www.bonn.de/rat_verwaltung_buergerdienste/presseportal/pressemitteilungen

Quelle: Stadt Bonn, 10.02.2016

Men at work!

Es kann losgehen!

Es konnten bereits einige wichtige Vorbereitungen getroffen werden, die im Vorfeld einer Baumaßnahme erforderlich sind. Die ersten Schritte sind schon sichtbar. Die Baufreigabe (roter Punkt) liegt vor und wir erwarten mit Spannung den weiteren Baufortschritt.